Wie man gefälschtes Gold erkennt

Goldbarren mit Wolfram Kern
Goldbarren mit Wolfram Kern

Im Mai 2018 - Die Investition in physisches Gold besteht aus dem Kauf von Goldbarren, Münzen und sogar Schmuck. Nicht zu wissen, wie man gefälschtes Gold erkennt, könnte jedoch Geld und Zeit verschwenden und den Wert Ihrer Goldsammlung beeinträchtigen.


Goldhändler sind in der Regel seriös und bieten Qualitätsprodukte an, aber das bedeutet nicht, dass einige kein falsches Gold haben werden, ob sie es nun wissen oder nicht. Es gibt Sicherheitsvorkehrungen, die der Käufer anwenden kann, um gefälschte Produkte zu vermeiden, betont Olivier Garrett in Forbes.


Eine Möglichkeit besteht darin, Goldbarren und Münzen von Händlern, Münzstätten und Raffinerien zu kaufen, die vom London Bullion Market (LBMA), einer internationalen Organisation, die die Standards für globale Edelmetalle setzt, zugelassen sind.

Beim Kauf von Gold von lokalen Händlern gibt es Möglichkeiten, die Artikel zu inspizieren, um gefälschtes Gold zu finden:

Gefälschte 10 Unzen "Golsbarren " mit "Pamp Suisse" Stempel
Gefälschte 10 Unzen "Golsbarren " mit "Pamp Suisse" Stempel

1. Markierungen 

- Authentische Goldstücke tragen laut JM Bullion die Markierungen des Herstellers. Die Markierungen enthalten auch das Gewicht, die Reinheit und die Seriennummer des Produkts. Die Münzen zeigen das Prägejahr und die Stückelung an.

 

Briefmarken auf Goldketten enthalten Zahlen, gefolgt von den Buchstaben K, KT oder KP, um das Karat des Schmuckstücks anzugeben. Keine Markierungen auf einem Stück weisen auf falsches Gold hin.


2. Verfärbung 

Wenn es um Goldschmuck geht, wie z.B. Goldketten, kann eine Verfärbung ein Zeichen für gefälschtes Gold sein. Jewelry Notes empfiehlt, nach Stellen zu suchen, an denen die Vergoldung abgenutzt ist und das darunterliegende Metall sichtbar wird.


3. Gewicht

Edelmetalle werden in Feinunzen gewogen. Eine 24-Karat-Einunzen-Münze wiegt eine Feinunze (31,1 Gramm) und sollte sich dicht und schwer anfühlen, sagt Garrett, der rät, eine digitale Waage in den örtlichen Goldladen zu bringen. Die Münze sollte nicht leichter oder schwerer sein. Auf dem Goldbarren ist das Gewicht angegeben, um das tatsächliche Gewicht zu vergleichen.


4. Aussehen

Überprüfen Sie das Goldstück auf körniges Aussehen oder unvollkommene Prägung und Beschriftung. Überprüfen Sie die Abmessungen der Münzen auf einer offiziellen Münzstätte. Wenn die Münze zu groß oder zu dick ist, könnte es sich um falsches Gold handeln.

 

Münzdesigns haben auch Kantenausführungen, die mit dem Design verbunden sind. Die Kanten können glatt, beschriftet oder mit kleinen Rillen versehen sein. Überprüfen Sie die Textur der Münze, um sicherzustellen, dass sie zum Münzdesign passt und keine unebenen Rillen aufweist.


5. Preis

Es gibt das Sprichwort, wenn es zu gut ist, um wahr zu sein, dann ist es das wahrscheinlich.

 

Renommierte Goldbarren- und Münzhändler verkaufen Produkte zu 1 bis 10 Prozent oder mehr über dem Goldpreis, um Transportkosten, Gemeinkosten und Gewinn zu berücksichtigen. Wenn Ihnen Gold unter dem Spotpreis angeboten wird, gibt es entweder versteckte Gebühren oder das Gold ist gefälscht.


6. Magnetismus

Echtes Gold haftet nicht an einem Magneten. Gold und Silber sind nicht magnetisch. Wenn das Gold einen kleinen Magneten anzieht, ist es eine Fälschung.

Quelle: Newsmax