Lohnen sich Goldmünzen?

Gold Sovereigns wurden in England mit verschiedenen königlichen Köpfen geprägt
Gold Sovereigns wurden in England mit verschiedenen königlichen Köpfen geprägt

Zugegeben der Autor dieser Zeilen ist ein langjähriger Fan von Investitionen in Gold. Ich denke, dass es eine der besten Möglichkeiten ist, eine Versicherung gegen jede zukünftige Finanzkrise oder Inflation abzuschließen.

 

Wenn Sie ein wirklich diversifiziertes Portfolio wollen, investieren Sie einige Ihrer Vermögenswerte in Gold.

 

Sicherlich, der Goldpreis wird sich in Zukunft auf- und abbewegen, aber mittel- oder langfristig wird er wahrscheinlich den inflationsbereinigten Höchststand von $ 2.400 / oz aus dem Jahr 1980 überschreiten.

 

Wie soll man in Gold investieren?

 

Die Denksportaufgabe ist: Wenn Sie beschlossen haben, in Gold zu investieren, haben Sie eine weitere Entscheidung zu treffen. Sie müssen entscheiden, wie Sie am besten in Gold investieren.

 

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten. Sie könnten in einem Gold Exchange Traded Fund (ETF)  investieren - ein Fonds, der nichts anderes als Gold hält. Oder kaufen Sie Aktien in Gold-Bergbau-Unternehmen. (Über die Pro‘s und Con‘s dieser Möglichkeiten finden Sie auf dieser Website mehrere Artikel. Oder Sie kaufen physisches Gold in Form von Goldbarren oder Münzen.

 

Sie könnten auch in halbnumismatische Münzen investieren. Dies sind Münzen, deren Wert nicht nur nach ihrem Goldgehalt festgelegt wird. Die Münzen sind auch für Sammler interessant, die sich für Münzen und Banknoten interessieren.

 

So wie es eine gute vorsorgende Idee ist bei Investitionen in „Papier“, Ihr Portfolio in einem breiten Spektrum von Vermögenswerten wie Aktien und Anleihen zu diversifizieren, ist es sicherlich auch eine gute Idee, Ihre Goldbestände über zwei oder drei Arten von Gold Investitionen zu diversifizieren.

 

Eier in verschiedenen Goldkörben zu haben ist wahrscheinlich die vernünftigste und umsichtigste Strategie. Als Goldkörbchen sollte dabei auch unbedingt ältere Goldmünzen betrachtet werden.

 

Klassische europäische und weltweite Goldmünzen sind ein oft übersehener, aber extrem wichtiger Bereich im heutigen Goldmarkt. Diese Münzen sind selten, was bedeutet, sie haben mehr Potenzial, im Preis zu steigen,  dennoch können sie oft zu Bullion Preisen gekauft werden.

 

Entscheidend bei der Überlegung sollte auch sein, dass Sie Steuern durch Investitionen in Gold sparen können. Goldbarren (999.9 oder 24k) und einige Goldmünzen mit derselben Reinheit sind von der Mehrwertsteuer befreit. Sogar die nach 1837 „Monarchen und Britannia“ Münzen sind von der Kapitalertragsteuer (englsich -CGT) befreit. Einfach deshalb, weil diese Münzen seit 1837  gesetzliche Zahlungsmittel sind.

 

Wenn Sie sich fragen, welche Münzen von der Mehrwertsteuer befreit sind, sind die Regeln ein wenig komplex. Wenn eine Münze als Anlage in Gold gekauft wird, dann sollte sie normalerweise von der Mehrwertsteuer befreit werden. Wird eine Münze jedoch zu mehr als 180% ihres Goldwertes wiederum verkauft, wird sie als Sammlerstück bewertet und unterliegt der Mehrwertsteuer.

Oft ist der Preis für Goldmünzen etwas höher als der Kurswert für Gold, aber diese Münzen bieten viele Vorteile. Sie sind oft knapp und können sowohl ästhetischen Wert als auch historische Bedeutung haben.

 

Wenn man auf halbnumismatische Goldmünzen schaut, ist der britische Souverän (ursprünglich die eine Pfund-Münze) der am meisten gehandelte.

 

Es gibt eine konstante und ausgezeichnete Liquidität in den meisten Ländern der Welt. Für den Anleger, der eine leichte Hebelwirkung mit Gold erzielen möchte mit dem Potenzial eines guten Aufschlages (numismatische Wert), sind die „britischen Monarchen“ ein guter Weg, um in Gold zu investieren.

 

Geschichte des Goldsovereign

 

Die ersten britischen Goldmünzen wurden vor mehr als 500 Jahren geprägt. Sie wurden 1489 unter dem Tudor, König Heinrich VII. geprägt.

 

Die aktuelle Design-Art mit dem heiligen Sankt George wurde mit einem Drachen auf der Rückseite und der Monarch auf der Vorderseite geprägt. Dise Münze wurde vor fast 200 Jahren im Jahre 1816 unter George III eingeführt. Der Souverän (Münze) wurde fast kontinuierlich ab diesem Jahr geprägt bis ind Jahr 1932, als Großbritannien aus dem Goldstandard ausstieg.

 

Die Münzen, die während der Regierungszeit von Edward VII und George V geprägt worden sind, sind wahrscheinlich die am meisten besessenen und anerkanntesten pre-1933 Goldmünzen.

 

Im Jahre 1816 wurde die britische Gold Souverän Münze, wie wir sie heute kennen, zum ersten Mal eingeführt. Das britische Empire unter Queen Victoria expandierte während der 1800er enorm. Und so wurde diese Münze die weltweit am weitesten verbreitete Goldmünze.

 

Ursprünglich in London geprägt, wurde die Goldmünze so wie das Empire wuchs auf der ganzen Welt geprägt, weil sich Australien und Südafrika zu großen Goldproduzenten entwickelten. Prägeanstalten in Pretoria, Bombay, Ottawa, Melbourne, Sydney und Perth schlugen „tausende“ von Herrschern während der späten 1800er und frühen 1900er als Konterfei auf die Münzen.

 

Der Entwurf mit dem Heiligen Georg auf seinem tapferen Ross, wie er den Drachen tötet, ist jedoch immer auf allen Variationen der Münze erhalten geblieben

 

Goldsovereign: Schlussfolgerung

 

Es wird geschätzt, dass nur 1% aller Goldsouverän Münzen, die jemals geprägt worden sind, noch in einem gutem Sammelzustand sind. Es ist diese relative Seltenheit in Bezug auf andere Goldmünzen oder Goldbarren, die als Hebel auf einem Gold-“Bullenmarkt“ dienen könnte. Der Wert dieser Münzen steigt tatsächlich mehr, als der tatsächliche Preis des Goldes.

 

Anders als Papierinvestitionen oder Spekulationen haben britische Goldsouveräns einen wirklichen und dauerhaften konkreten Wert. Daher bieten sie zwei Möglichkeiten, um eine gewinnbringende oder sichere Investition zu tätigen. Sie können das Beste aus Goldbarren und Numismatik in einer Investition anbieten. Sie enthalten die innere Sicherheit von Edelmetall oder Edelmetall in reiner Form und können aufgrund ihrer ästhetischen und historischen Anziehungskraft auch zusätzliches Gewinnpotenzial (Sammlerwert) bieten.

 

Eine kleine Zuteilung von britischen Gold-Sovereigns kann ein nützlicher Bestandteil eines diversifizierten Goldportfolios sein.