Die unsinnige Debatte über Gold gegen Bitcoin

Bitcoin gegen...
Bitcoin gegen...
...Gold
...Gold

Jeder Finanzberater kennt jemanden, der ein Goldfan ist. Leute, die der Regierung misstrauen, Papierwerte meiden und eine Inflation fürchten, die durch monetäre und politische Instabilität verursacht wird. Sie wollen ihr Geld behalten - und außerdem ist Gold schön anzusehen.

 

Aber ist Gold soooo 21. Jahrhundert?  Viele sagen, dass Gold zur Seite treten muss. Es gibt ein neues "digitales Gold" in der Stadt, und sein Name ist Bitcoin.

 

Also. Sie haben Bekannte, die Gold besitzen. Vielleicht haben Sie sogar ein Gold ETF in Ihren Portfolios. Sollten Sie Ihren Bekannten empfehlen, Gold zu verkaufen und Bitcoin zu kaufen?

Beginnen wir mit den Argumenten für Gold.

Es gibt viele Gründe, die den Besitz dieses goldenen Vermögenswertes rechtfertigen, darunter: 

- Gold ist seit 5.000 Jahren ein Wertaufbewahrungsmittel - es bietet ein Vertrauen, das andere Vermögenswerte nicht erreichen können.

- Gold schützt vor Währungsdeflation, geopolitischer Unsicherheit und Produktpreisinflation.

  • Gold ist ein echter physischer Vermögenswert - nicht eine Papierform eines Vermögenswertes wie Geld.
  • Gold hat viele kommerzielle Verwendungen. Es ist inert, läuft nicht an und korrodiert nicht, benötigt keine Schmierung, Wartung oder Reparatur und kann geschmolzen und leicht zu Draht verarbeitet, in mikro-dünne Bleche gehämmert oder mit anderen Metallen legiert werden. Es leitet Elektrizität und ist nicht allergen. Wegen seiner Schönheit und seines Glanzes wird Gold am häufigsten für Schmuck verwendet. Aber es wird auch in der Elektronik, im Raumfahrtprogramm und im Gesundheitswesen (einschließlich Zahnmedizin und Behandlung von rheumatischer Arthritis und Krebs) verwendet. Es steht seit langem für Exzellenz - olympische Medaillen, die Oscars und Grammy Awards sind mit Gold überzogen.
  • Angebot und Nachfrage: Die Goldförderung ist seit 2000 rückläufig, während die Nachfrage gestiegen ist. Dies unterstützt die These, dass der Preis steigen wird.
  • Gold ist nicht positiv mit Aktien oder Anleihen korreliert, was es zu einer hervorragenden Ergänzung für die Portfoliodiversifikation macht.
  • Es gibt viele Möglichkeiten, Gold zu kaufen - Goldbarren, Goldmünzen, Aktien von Goldminengesellschaften, Gold-Terminkontrakte und Gold-ETFs.

Die Bitcoin Argumentation

Unsinn, sagen Bitcoin-Befürworter. Sie merken an, dass die Geschichte von Gold irrelevant ist; es ist die Zukunft, die zählt. Außerdem ist die Performance von Gold gegenüber Inflation, Deflation und dem Dollar bestenfalls zweifelhaft - und wenn die Welt zusammenbricht, wird man nicht Gold wollen, sondern Kugeln und Whiskey.

 

Was den physischen Wert angeht, so sind eine Million Dollar etwa 35 Pfund Gold. Versuchen Sie, das den ganzen Tag mit sich herumzuschleppen.

 

Sie weisen auch darauf hin, dass Goldhändler, Preise und Gebühren nicht reguliert sind, und während Sie Wertpapiere wählen können, weichen viele (wie Goldminenaktien) oft vom Preis des Metalls ab. Da Gold nie verschwindet oder abläuft, wächst sein Angebot jedes Jahr - was bedeutet, dass eine steigende Nachfrage nötig ist, nur um einen Preisverfall zu verhindern.

 

Bitcoin hingegen ist die einzige wirklich unkorrelierte Anlageklasse, die herausragende Vorteile für die Portfoliodiversifikation bietet (bessere Renditen bei geringerem Risiko).

 

Als digitales Asset ist das bequemste Asset, das man besitzen kann - jederzeit und überall über das Internet zugänglich. Das Bitcoin-Netzwerk wurde noch nie gehackt, was Investoren ein hohes Maß an Vertrauen gibt, und es gibt tausende von kommerziellen Anwendungen - die jedes Element des Handels auf globaler Ebene transformieren.

Was könnten wir aus der Argumentation schließen

All dies lässt viele zu dem Schluss kommen, dass Bitcoin und Blockchain, die zugrundeliegende Technologie, mit der Bitcoin geschaffen wurde, die revolutionärsten technologischen Innovationen seit dem Internet selbst sind. In der Tat bezeichnen viele Bitcoin als "Internet 3.0" - während das ursprüngliche Internet Menschen verband (man denke an Facebook) und Internet 2.0 Dinge verband (Bluetooth), verbindet Internet 3.0 Geld (Bitcoin).

 

Doch das überzeugendste Argument von allen ist die Tatsache, dass der Vorrat von Bitcoin wirklich fix ist, im Gegensatz zu dem von Gold. Nur 21 Millionen Bitcoins werden jemals produziert werden - ein festes Angebot angesichts einer stark steigenden Nachfrage. In den Anfangstagen kauften nur Privatpersonen Bitcoin.

 

Heute sind es Institutionen - von Stiftungen und Fortune-500-Unternehmen bis hin zu Milliardären und Hedgefonds. Es gibt nur 47 Millionen Millionäre auf der Welt; wenn jeder von ihnen nur einen Bitcoin haben wollte, könnten sie ihn nicht bekommen. Dies schafft die unglaublichste Angebots-/Nachfragechance in der Geschichte - praktisch eine Garantie für massive Preissteigerungen, sagen einige.

Wer sagt das? Tom Fitzpatrick, zum Beispiel. Der globale Leiter von Citigroup's CitiFX Technicals sagt, dass der Bitcoin-Preis bis zum Jahresende $318,000 erreichen wird.

 

Guggenheim schätzt den zukünftigen Preis von Bitcoin auf $400.000. Ark Invest sagt, dass Bitcoin $500,000 erreichen wird. Und die Association of Governing Boards of Universities and Colleges sagt: "Cryptocurrency hat bereits Hunderte von Millionären und eine Reihe von Milliardären hervorgebracht und könnte im nächsten Jahrzehnt die ersten Billionäre der Welt hervorbringen."

Also, was ist es? Gold oder Bitcoin?

Ric Edelmann
Ric Edelmann

Ric Edelmann hat dazu eine klare Meinung: 

"Ich engagiere mich seit 2012 in der Bitcoin-Community und bin Gründer des RIA Digital Assets Council, Schöpfer des Certificate in Blockchain and Digital Assets für Finanzberater. Jeder weiß, dass ich ein starker Bitcoin-Befürworter bin. Trotzdem glaube ich, dass die "Gold vs. Bitcoin"-Debatte albern ist.

 

Ich habe nie verstanden, warum "Bitcoin" und "Gold" jemals im selben Satz vorkommen. Die Debatte ist eine konstruierte Verdrehung von Extremisten, die glauben, dass sie nur dann Recht haben können, wenn alle anderen falsch liegen."

Die Debatte Gold gegen Bitcoin beenden!

Es gibt keinen Grund, sich zwischen den beiden zu entscheiden. Stattdessen, wenn Sie wirklich ein Jünger der Portfoliodiversifikation sind, sollten Sie Gold und Bitcoin besitzen! Die beiden sind wie Aktien und Anleihen - Beide sind Teile eines diversifizierten Portfolios oder nicht? Gold und Bitcoin sind nicht anders.

 

Sie mögen Gold nicht? Sie mögen Bitcoin nicht? Was soll's. Sie könnten bereits Assets in Ihren Portfolios haben, die Sie nicht mögen. Sie besitzen sie als Teil eines breit gefächerten Portfolios. Gold und Bitcoin sind da nicht anders.

 

Hören Sie auf mit dieser albernen Debatte. Lassen Sie uns stattdessen untersuchen, was Sie in einer Zeit steigender Steuersätze, Zinsen und Inflation besitzen sollten. Hey, ich versuche nur, Ihnen etwas zu vermitteln, worüber es sich zu entscheiden lohnt. Denn Gold gegen Bitcoin ist es nicht.

Autor: NL. Zündorf

Quellen: Drei Interpretationen von Bitcoin als "Digitales Gold"

Bitcoin gegen Gold: In welchen "sicheren Hafen"  stecken Fond Manager das Geld der Anleger?

Think Advisor